Sie sind hier: Home  >  Events  >  "Formula Student Spain 2017"
Termine
Hochschulinformationstag
Rollout Saison 2017/2018
Lange Nacht der Technik
Cost- & Business-Plan Workshop von Continental

"Formula Student Spain 2017"

Tag 1: Mittwoch, der 23. August 2017

Es ist bereits wieder soweit! Das letzte Event der Saison steht bevor. Auch in diesem Jahr geht es wieder auf den Circuit de Catalunya nach Barcelona im warmen Spanien. Während unser Trailer mit „edgar“ bereits am Montag die 1600 Kilometer lange Reise antrat, folgte unser Team einen Tag später. Am Dienstagmittag fiel der Startschuss und innerhalb von 17h erreichten wir das Mittelmeer. Nach einem erfrischenden Bad am Mittwochmorgen ging es gleich zur Rennstrecke weiter.

Dort begann der Anmeldungsprozess, sodass wir innerhalb kürzester Zeit auch endlich unsere Box sowie unseren Zeltplatz beziehen konnten. Dafür wurde unser Gepäck aus dem Trailer geladen und an die unterschiedlichen Stationen gebracht – bei 30°C im Schatten nicht die einfachste aller Aufgaben. Am Abend wurde die „Welcome Ceremony“ veranstaltet, bei der das Event offiziell eröffnet wurde. Danach konnten wir etwas entspannen und den Abend noch ruhig ausklingen lassen, bevor es am nächsten Tag zum Scurtineering ging.

Tag 2: Donnerstag, der 24. August 2017

Es geht in die nächste Runde! Heute stand das Scrutineering auf dem Plan. Unsere statischen Events finden alle erst am Freitag statt, sodass wir uns komplett auf die technische Abnahme konzentrieren konnten. Mit unserer Scrutineeringnummer 15 mussten wir uns zuerst noch in der Warteschlange anstellen. Vorher hatten wir noch Zeit um „edgar“ final vorzubereiten, dann ging es gleich los. Nach dem Mittag durften wir unseren FP11.17e in das Scrutineering-Zelt schieben und uns der elektrischen Abnahme stellen.

Die Judges schauten sich unser Fahrzeug genau an und prüften es in allen Bereichen. Leider fielen dabei noch ein paar Probleme auf, die wir schlussendlich noch beheben mussten. Teilweise konnten wir einige Kleinigkeiten bereits im Scruti beheben. Trotzdem mussten wir am Ende aus der Abnahme herausgehen, da wir es innerhalb der Zeit für den heutigen Tag nicht geschafft haben. Am Abend hieß es deshalb noch einmal intensiv an „edgar“ arbeiten und die letzten Mängel beheben, sodass wir uns morgen früh direkt wieder beim Scruti anstellen können. Zusätzlich treten wir um 10 Uhr zum Business Plan, um 14 Uhr zum Design Report und um 16 Uhr zum Cost Report an. Ab 17:30 Uhr ist dann auch das Skid Pad geöffnet. Ein anstrengender Tag liegt somit vor uns. Beim „Cultural Sharing Dinner“ konnten wir uns am Abend noch mit den anderen Teams austauschen und nebenbei die Leckereien der unterschiedlichen Länder probieren – ein jährliches Highlight bei der Formula Student Spain.

Tag 3: Freitag, der 25. August 2017

Freitag war Statics-Tag! Um 6 Uhr durfte sich deshalb das gesamte Team aus den Zelten quälen und sich auf der Social Area mit einem ordentlichen Frühstück stärken. Danach ging es zügig weiter, denn der Zeitplan war sehr eng gesteckt. Wir konnten das Scrutineering gestern leider nicht abschließen, sodass nicht nur die statischen Disziplinen auf dem Plan standen. Um 10 Uhr ging es zuerst zum Business Plan. Dort wurde „edgar“ nicht persönlich gebraucht. Somit konnten wir den FP11.17e direkt als das Scrutineering öffnete, zur Abnahme bringen. Nach einigen Verzögerungen konnten wir am Mittag schließlich unseren ersten Sticker für die elektrische Abnahme in Empfang nehmen. Danach ging es gleich weiter zum mechanischen Scrutineering. Bis zum Design Report um 14 Uhr, bei dem das Auto in der Box stehen musste, konnten wir diese Aufgabe auch noch abhaken und hatten so innerhalb kürzester Zeit die ersten beiden Sticker. Während unsere Design Crew in der Box bereitstand und den Judges alle Fragen über unser Fahrzeug beantwortete, konnten wir unsere Fahrerausstattung bereits zum Pre-Scruti schaffen und diese dort abnehmen lassen. Somit konnten wir in der 1h Pause zwischen Design und Cost Report noch einmal mit „edgar“ ins Scruti und den dritten Sticker abholen.

Nachdem auch der Cost Report erfolgreich verlief, konnten wir uns den letzten Aufgaben stellen: Tilt, Rain und Brake Test mussten ebenfalls absolviert werden. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir unsere Stickersammlung komplettieren und waren rechtzeitig für den ersten Teil Skid Pad um 17:30 Uhr fertig. Unser erster Fahrer konnte eine Zeit von circa 5,5 Sekunden herausfahren. Wir sind gespannt, wie sehr wir uns am morgigen Tag verbessern können.

Am Abend konnten wir den FP11.17e noch intensiv auf die morgigen Disziplinen vorbereiten, denn die Disziplinen sind eng geplant.

Tag 4: Samstag, der 26. August 2017

Weiter geht es mit den dynamischen Disziplinen! Auch am heutigen Samstag hieß es früh aus den Federn aufstehen. Für den heutigen Eventtag hatten wir uns Einiges vorgenommen und daher war der Zeitplan eng gestrickt. Zuerst wollten wir mit „edgar“ am Acceleration Event teilnehmen, bevor wir unseren zweiten Skid Pad Fahrer antreten lassen wollten. Leider verlief es auch am heutigen Tag wieder anders als zuvor gedacht. Bei unserem Acceleration Run traten leider einige technische Probleme auf, die wir vorerst beheben mussten. Dies dauerte zeitlich so lange, dass wir es nicht mehr rechtzeitig bis zum Ende des Skid Pads um 12 Uhr schafften, diese zu beheben. Somit war auch ein zweiter Versuch im Beschleunigungsrennen nicht mehr möglich. Dafür setzten wir alles daran, unseren FP11.17e Autocross-fertig zu machen. Die spanische Hitze machte sowohl uns als auch unserem Fahrzeug schwer zu schaffen, war es bei den Temperaturen doch sehr schwer noch einen kühlen Kopf zu behalten.

Geschützt mit Rettungsdecken und nassen Handtüchern ging es dann über die Start-Ziel Gerade in Richtung Rennstrecke. Dort fand auch in diesem Jahr das Autocross Event statt. Um ungefähr 17 Uhr war es dann soweit – Thomas, unser erster Fahrer, wurde zum Start geschoben und sollte eine erste Zeit vorlegen. Es gab leider ein paar Probleme, sodass das Fahrzeug jeweils stehen blieb. Nachdem wir „edgar“ aus der Dynamic Area herausgeschoben hatten, versuchten wir den Problemen auf den Grund zu gehen und die Fahrzeugeinstellungen auf unseren zweiten Fahrer Kevin umzustellen. Kurz nach 18:30 Uhr ging es dann erneut an die Startlinie. Dieses Mal fuhr der FP11.17e durch. Gleich danach ging es zurück in unsere Box, da wir weiter auf Fehlersuche gehen mussten, während wir gleichzeitig auch den morgigen Endurance vorbereiten mussten. Wir werden sehen, was der morgige Tag für uns bereit hält.

Während des Tages wurden die Platzierungen der statischen Disziplinen veröffentlicht:

9. Platz Engineering Design (115 Punkte), 18. Platz Cost Report (79 Punkte) und 27. Platz Business Plan (48 Punkte).

Tag 5: Sonntag, der 27. August 2017

Sonntag ist Endurance Tag! Das Highlight eines jeden Formula Student Events fand diesmal auf dem Circuit de Catalunya unter der brütend heißen Sonne Barcelonas statt. Früh am Morgen fanden wir uns bereits an unserer Box ein, damit wir „edgar“ auf das Ausdauerrennen vorzubereiten. Nachdem wir gestern mit Problemen zu kämpfen hatten und nicht die volle Power unseres Fahrzeuges abrufen konnten, mussten wir uns einen Krisenplan überlegen. Da wir bereits vor dem Event Probleme mit unseren vorderen Motoren Probleme hatten, konnten wir das Event leider nur mit Heckantrieb antreten. Auch beim Acceleration und Autocross konnten wir nicht die komplette Leistung beider Motoren abrufen. Somit hieß es am frühen Morgen noch einmal Motoren einlernen, diese auf dem Testfeld proben und uns dann rechtzeitig zum Endurance anstellen.
Mit unserer Autocross Zeit von 1:26.410 konnten wir als 29. Team starten. Bei drückender Hitze standen wir am Ende der Start-Ziel-Gerade und warteten auf unseren Run. Als es dann endlich das „go“ für „edgar“ gab, fieberte unser Team von der Tribüne aus mit. Leider musste unser Fahrer unseren FP11.17e bereits in der zweiten Runde abstellen, denn die Motoren haben sich überhitzt, sodass weiterfahren unmöglich war.

Auch wenn dies ein trauriges Ende für unsere Saison bedeutet, feuerten wir unsere beiden befreundeten sächsischen Teams noch einmal kräftig an. Am Nachmittag hieß es dann bereits wieder Einräumen! Unser Pit musste ausgeräumt und auf Vordermann gebracht werden. Dafür hatten wir bis zur Award Ceremony am Abend Zeit. Zusätzlich konnten einige auch noch im Pool in der Social Area etwas entspannen und sich von den Strapazen erholen.

Wir sind natürlich sehr enttäuscht, dass wir in dieser Saison mit so vielen Rückschlägen konfrontiert wurden und deshalb nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen konnten. Jetzt geht es für unsere Teammitglieder in den verdienten Urlaub, bevor es in ein paar Wochen bereits wieder in die Planungsphase für die neue Saison geht.

Ergebnisse

Ergebnisse

Formula Student Spain 2017

Zeitraum:23. - 27. August 2016
Veranstaltungsort:Barcelona
Teams:30
Gesamtplatzierung Platz 20 mit 304,4 (1000) Punkten
Cost AnalysisPlatz 18 mit 79,00 (100) Punkten
Business Plan PresentationPlatz 27 mit 48,00 (75) Punkten
Engineering DesignPlatz 9 mit 115,00 (150) Punkten
AccelerationPlatz 17 mit 3,50 (75) Punkten
Skid PadPlatz 21 mit 30,50 (50) Punkten
AutocrossPlatz 18 mit 28,30 (150) Punkten

Endurance

DNF mit 0,00 (300) Punkten
Fuel Efficiency

DNF mit 0,00 (100) Punkten