Sie sind hier: Home  >  Aktuelles  >  Newsbibliothek  >  

Formula Student Spain 2015 - Tag 4

Nach dem letzten Tag der statischen Events standen am Samstag die ersten dynamischen Events an – Acceleration, Skid Pad und Autocross.

Nach dem letzten Tag der statischen Events standen am Samstag die ersten dynamischen Events an – Acceleration, Skid Pad und Autocross.

Nach den letzten Einstellungen sind wir auch schon unseren ersten Run gefahren, mit dem wir, dank unserer Fahrerin Michele Fischer, erstmal eine gute Zeit gesetzt haben. Anschließend ging es dann sofort zur Skid Pad Area, wo Sven Schürer und Eric Seidler dann gleich beide Runs absolvierten. Unsere Zeit lag hier mit 5,44s (gefahren von Eric Seidler) auf einem guten Niveau, vor allem, da der Belag der Strecke sehr holprig und somit sehr anspruchsvoll war. Danach folgte beim Acceleration unser finaler Run, bei dem wir mit 3,945s erstmals seit letztem Jahr Silverstone unter die 4s-Marke bei einem Event kamen.

In der Pause vor dem Autoross haben wir uns dann den Einstellungen für eben die gewidmet und unsere beiden konnten die Strecke unter die Lupe nehmen. Diese erwies sich als sehr anspruchsvoll. In unserem ersten Run setzten wir dann eine recht passable Zeit, vor allem, wenn man bedenkt, dass es der erste Autocross von unserem Fahrer Sven Käsperlein bei einem Event war; und dann noch auf einer so schwierigen Strecke. In unserem zweiten Run haben wir dann nochmal kräftig zugelegt. Da allerdings in der zweiten Runde von unserem Fahrer Kevin Illgen ein Streckenposten auf der Strecke stand, durften wir noch eine weitere Runde fahren.

Als Ausklang des Tages ging es dann zum offiziellen FSS Barcelona Gala Dinner. Die Mitglieder der Teams, die sich hierfür angemeldet haben, wurden mit ein paar Bussen an der Rennstrecke abgeholt und wir fuhren an einigen Sehenswürdigkeiten Barcelonas vorbei. Das Dinner fand dann in einer Burg in Barcelona statt, die eine sehr angenehme und mediterrane Atmosphäre verbreitete. Kleiner Knackpunkt des ansonsten sehr gelungenen Abends mit Live-Musik und den ersten verliehenen Awards, war, dass man einige Zeit auf sein Essen warten musste. Es war trotzdem ein schöner Abschluss für diesen ereignisreichen und spannenden Tag.

Zurück am Circuit de Catalunya legten sich dann die Teammitglieder, geschuldet dem anstrengenden Tag und der späten Tageszeit, alle langsam schlafen und fieberten dem Endurance am Sonntag entgegen.

 

Zum Video-Tagesbericht bei YouTube

zur Berichterstattung und mehr Bildern

zur Facebook - Berichterstattung