Sie sind hier: Home  >  Events  >  "Formula Student (UK) 2016"
Termine
Rollout FP11.17e
Stand on own feet
Intec Leipzig
Tag der offenen Tür BSZ Zwickau

"Formula Student (UK) 2016"

1. Tag: Mittwoch, der 13. Juli 2016

1. Tag: Mittwoch, der 13. Juli 2016

Dienstag um 18 Uhr war es soweit – die Fahrt zum ersten Event der Saison 2016 begann. Nachdem unser Trailer bereits am Nachmittag aufgebrochen war, folgte am frühen Abend nun das Team in den zwei von Volkswagen Sachsen gesponserten Bussen.

Die Fahrt führte uns über Belgien und Frankreich, bis wir schließlich um 4 Uhr früh den Fährhafen in Dünkirchen erreichten. Während der Überfahrt konnten sich die Teammitglieder ausruhen und etwas Schlaf nachholen. Bereits 2 Stunden später erwartete uns die englische Steilküste in Dover und die nächste Herausforderung stand uns bevor – vier Stunden Autofahrt im englischen Linksverkehr – englisches Wetter inklusive.

Gegen Mittag trafen dann sowohl die Mannschaftsbusse als auch der Trailer auf dem Campingplatz Whittlebury Park am Silverstone Circuit ein. Begleitet von kurzen Niederschlägen schlugen wir unser vergleichsweise großes Lager auf. Jedoch wartete bereits mehr Arbeit auf uns: die Eventbox musste vorbereitet und das gesamte Team an der Eventorganisation angemeldet werden.

Nachdem auch das fertiggestellt wurde, konnten wir uns noch einige Runden den Motorentests der Formel 1 Rennwagen beiwohnen.

Der straffe Zeitplan setzte sich ebenfalls am Abend durch, als wir uns gemeinsam mit den anderen teilnehmenden Teams im Pavillon versammelten um der “Opening Ceremony“ beizuwohnen. Dort wurden wir begrüßt und das Event eröffnet.

Dieses Jahr dürfen wir uns auf einige Neuerungen freuen – zum einen gibt es erstmalig ein “Acceleration Runoff“, bei dem die fünf besten Teams aus dem Acceleration vor allen Teilnehmern um die beste Zeit fahren können.  

Für uns steht nun morgen das Scrutineering an, bevor wir am Freitag mit unseren drei statischen Disziplinen, dem Cost Report, dem Design Report und dem Businessplan, den ersten Teil des Events absolvieren. Dafür gilt es sich noch optimal darauf vorzubereiten und auch noch die letzten Minuten voll auszunutzen.

2. Tag: Donnerstag, der 14. Juli 2016

2. Tag: Donnerstag, der 14. Juli 2016

Eventtage enden spät und beginnen dafür noch umso früher – so war es auch an diesem Donnerstag, denn bereits um 6 Uhr durften wir alle wieder aus den Federn klettern. Für viele fiel die Nacht sehr kurz und kalt aus, aber umso mehr freuten wir uns über die Sonnenstrahlen und den blauen Himmel am Morgen. Nach einem reichhaltigen Frühstück begaben wir uns gleich zu Beginn zum Scrutineering, damit wir uns rechtzeitig anstellen konnten.

Die Bilanz des Tages lautet dabei: wir konnten bereits drei Scruti-Sticker erhalten: zum einen den Chassis-, den Tech- und den Safety-Sticker. Die restlichen Sticker wollen wir uns dann morgen abholen, damit wir bereits erste Testfahrten durchführen können. Zusätzlich stehen uns morgen auch die statischen Disziplinen bevor. Nach dem ganzen Tag im Scrutineering gab es schlussendlich noch ein gemeinsames Bild mit allen teilnehmenden Formula Student Teams. Der Abend wird noch intensiv mit der Vorbereitung der morgigen Statics und des Scrutineerings genutzt.

Über den Tag verteilt hatten wir zudem Zeit uns die Boxen der anderen Teams anzuschauen und mit vielen unterschiedlichen Leuten ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns, dass Silverstone in diesem Jahr sogar erstmals ein Team aus Sri Lanka willkommen heißt. Aber auch sonst konnten wir uns die Fahrzeuge der Teams aus Indien, Australien oder natürlich Europa anschauen. Wir freuen uns schon, dass wir in wenigen Tagen gegen diese Teams auf der Strecke antreten dürfen.

3. Tag: Freitag, der 15. Juli 2016

3. Tag: Freitag, der 15. Juli 2016

Der Freitag stand im Zeichen der Statics – bereits um 9 Uhr am Morgen durften wir das Design unseres Fahrzeuges verteidigen. Gleich im Anschluss ging es im Cost Report um die einzelne Kostenaufstellung der Bauteile sowie den für FSUK ausgeschriebenen Real Case.

Wir freuen uns sehr über das positive Feedback, das wir von den Judges erhalten haben und darüber, dass unsere Ideen und Präsentationen so gut ankamen. Bereits im ersten Event der Saison hat sich die intensive Vorbereitung gelohnt: insbesondere die langen Nächte, die mit dem Erstellen und der Ausarbeitung der Präsentationen gefüllt waren.

Am Nachmittag fiel dann der Startschuss für unsere Businessplan-Crew, die um 14 Uhr in ihren ersten Businessplan der Saison starten konnten. Auch hier konnten wir überzeugen und haben uns sehr über das Feedback gefreut. Natürlich haben wir auch einige Anregungen für die nächsten Businessplanvorstellungen bekommen, die wir bereits bei den Events in Österreich und Hockenheim anwenden können.

Aber nicht nur statisch ging es am Freitag zu, unser FPX16e stand ebenfalls nicht still. Zuerst ging es erneut ins Scrutineering, bei dem wir noch die letzten Sticker erhielten: unser Akkukasten sowie das komplette elektrische System wurden abgenommen, sodass wir anschließend zum Rain-, Tilt- und Break-Test antreten konnten. Nach einigen Startschwierigkeiten erhielten wir jedoch trotzdem noch vor Ende des Scrutineerings am heutigen Tag alle Sticker.
Die Beendigung des offiziellen Renntages hieß jedoch nicht, dass wir uns ausruhen konnten – bis Boxenschluss um 23 Uhr wird weiter am Auto gearbeitet, sodass unser „eRnst“ am Samstag seine ersten dynamischen Disziplinen bestreiten kann. Wir freuen uns schon riesig unser neustes Rennstallmitglied auf seinem ersten Event zu erleben. Außerdem werden morgen die Ergebnisse der statischen Disziplinen verkündet, auf die wir bereits ganz gespannt warten.

4. Tag: Samstag, der 16. Juli 2016

4. Tag: Samstag, der 16. Juli 2016

Samstag – endlich beginnt das Event so “richtig“. Natürlich befinden wir uns bereits seit Tagen auf dem Event und haben schon die statischen Disziplinen sowie das Scrutineering stattgefunden, trotzdem assoziiert man mit dem Begriff des Fahrevents zuerst die dynamischen Disziplinen. Warum sollte man schließlich ein Auto bauen, wenn es nicht gefahren wird?

So ging es für uns bereits früh dynamisch los: ab 9:00 Uhr Ortszeit konnten die ersten Runden im Skid Pad und Acceleration gefahren werden. Wir mussten zuerst noch einige technische Schwierigkeiten beseitigen und konnten dann erst am späten Vormittag in beide Disziplinen starten. Daher hatten wir in jeder Disziplin jeweils nur Zeit für die zwei Runs eines Fahrers. Um 12:15 Uhr konnten wir dann an der Start-Ziel-Geraden dem ersten “Acceleration-Runoff“ in Silverstone beiwohnen: die 6 schnellsten Autos im Acceleration traten nacheinander noch einmal um die schnellste Zeit an. Wir konnten diesem Event leider nur als Zuschauer beiwohnen, hoffen aber in nächster Zeit ebensolche Zeiten erreichen zu können.

Nach dem Mittag startete gleich das Autocross-Event. Wir nahmen gleich relativ früh am ersten Run teil, da es bis dahin fast 75 Teams durch das Scrutineering geschafft hatten. Daher war der Andrang relativ groß. Unsere ersten beiden Runs bestritten wir mit 55er Sekunden Zeiten. Danach mussten wir lange in der Warteschlange anstehen. Aufgrund technischer Probleme lagen unsere Zeiten bei unserem zweiten Fahrer noch weiter dahinter: 1:11 min sowie ein DNF (did not finished) waren die Folge. Damit diese Fehler nicht auch noch im Endurance am morgigen Tag auftreten, werden unsere Techniker bis Boxenschluss an der Performance unseres „eRnst“ weitertüfteln.
Am Abend konnte man zusätzlich noch dem Businessplan Final beiwohnen, in dem die fünf besten Teams ihre Ideen präsentiert haben. Dort konnten wir uns noch einige Anregungen für unsere weiteren Versuche einholen und Verbesserungsmöglichkeiten finden.

Der Abend wurde mit dem ersten Teil der „Award Ceremony“ abgeschlossen.

Zudem kamen bereits die ersten Platzierungen heraus:

Cost Report: 8. Platz

Design Report: 23. Platz

Businessplan: 13. Platz

Acceleration: 41. Platz

Skid Pad: 26. Platz

Autocross: 25. Platz

5. Tag: Sonntag, der 17. Juli 2016

5. Tag: Sonntag, der 17. Juli 2016

Eventsonntage bedeuten Endurance-Zeit! Auch an diesem sonnigen Tag stand der Endurance wieder im Mittelpunkt: ab 9:15 Uhr wurden die Autos auf die Strecke geschickt um sich auf den 22km zu messen. Da wir am Samstag auf dem 25. Platz im Autocross gelandet sind, starteten wir im Mittelfeld kurz vor Mittag ins Geschehen. Zuvor wurde „eRnst“ am Morgen noch intensiv auf das Ausdauerrennen vorbereitet. Nachdem wir gestern einige Probleme mit den Motoren hatten und nicht die gesamte Leistung abrufen konnten, haben unsere Techniker bis zum Boxenschluss an der Behebung der Fehler gesessen. Somit wollten wir besser vorbereitet in den Endurance starten.

Als wir gegen 11 Uhr den Parcours betraten, gelang uns das auch. „eRnst“ fuhr zuverlässig und im Gegensatz zu den Autocross-Zeiten auch schneller. Währenddessen beobachtete das mitgereiste Team angespannt die erfahrenen Rundenzeiten. Auch beim zwischenzeitlichen Fahrerwechsel gab es keine Probleme und die vorherrschenden 26°C sowie der ununterbrochene Sonnenschein lieferten ideale Fahrbedingungen. Trotz dessen sind in den vorherigen Runden viele Teams ausgeschieden. In der letzten Runde erwischte es leider auch uns  - ein Rad löste sich und unser Fahrer musste den FPX16e an die Seite lenken.

Das gesamte Team war natürlich dementsprechend enttäuscht, zumal der Vorfall nur wenige Meter vor dem Ziel geschah. Jedoch ist Silverstone wie jedes Jahr unser „Testevent“ um vor Hockenheim zu sehen, wo wir stehen und was wir noch verbessern müssen.

So wurde auch das Ausscheiden relativ schnell verdaut, zumal kurz darauf bereits die Eventbox ausgeräumt werden musste. Danach konnten wir uns noch die Fahrten der besten 5 Teams anschauen und etwas freie Zeit auf dem Zeltplatz verbringen. Am Abend stand uns der zweite Teil der “Award Ceremony“ bevor. Leider konnten wir auf diesem Event keinen Pokal oder Sonderaward mit nach Hause nehmen, dafür jedoch viel Erfahrung.

Später gab es noch eine von Mathworks organisierte Abschlussparty, auf der man den Abend und das Event gemeinsam ausklingen lassen konnte, bevor wir am Montagvormittag unsere Zelte abbauen müssen und den Heimweg Richtung Zwickau antreten werden.

Ergebnisse

Ergebnisse

Formula Student (UK) 2016, Class 1

Zeitraum:14. - 17. Juli 2016
Veranstaltungsort:Silverstone
Teams:106
Gesamtplatzierung Platz 25 mit 480,00 (1000) Punkten
Cost AnalysisPlatz 8 mit 73,90 (100) Punkten
Business Plan PresentationPlatz 14 mit 61,90 (75) Punkten
Engineering DesignPlatz 23 mit 110,00 (150) Punkten
AccelerationPlatz 41 mit 23,50 (75) Punkten
Skid PadPlatz 26 mit 24,10 (50) Punkten
AutocrossPlatz 26 mit 78,50 (150) Punkten

Endurance

Platz 34 mit 20,00 (300) Punkten
Fuel Efficiency

Platz 8 mit 88,40 (100) Punkten