Sie sind hier: Home  >  Events  >  "Formula Student Spain 2016"
Termine
Rollout FP11.17e
Stand on own feet
Intec Leipzig
Tag der offenen Tür BSZ Zwickau

"Formula Student Spain 2016"

Tag 1: Mittwoch, der 24. August 2016

Unser letztes Event stand uns bevor – zum Abschluss der Saison 2016 zog es uns noch einmal in den Süden, genauer gesagt bis nach Spanien. Auf dem Circuit de Catalunya-Barcelona wurde zum siebten Mal die Formula Student Spain veranstaltet.

Bereits am Montagabend startete der Trailer mit unserem „eRnst“ in Richtung Spanien, am Dienstagabend folgten die restlichen Teammitglieder. Die 1600 Kilometer lange Strecke wurde innerhalb von 17h bewältigt, sodass wir bereits am Mittwochmorgen spanischen Boden unter unseren Füßen hatten. Am Mittag begann gleich die Registrierung unseres Teams, sodass wir kurz darauf mit dem Boxenaufbau beginnen konnten. Währenddessen wurde das Wetter immer wärmer, die Temperaturen stiegen an die 30°C-Grenze. Trotzdem hieß es keine Müdigkeit vortäuschen, denn sowohl unser Zeltplatz als auch unsere Essenszelte mussten aufgebaut werden.

Da wir bereits früh auf dem Circuit de Catalunya ankamen, konnten wir als eines der ersten Teams unsere Box beziehen und waren deshalb auch früh mit dem Aufbau fertig. Sogleich wurde „eRnst“ für das morgige Scrutineering vorbereitet, denn wir belegten laut Scrutineering Order den ersten Platz und dürfen somit als erstes Team in die technische Abnahme.

In Spanien gibt es die Besonderheit, dass die Essenszelte der jeweiligen Teams auf einem separaten Zeltplatz stehen, sodass man in angenehmer Atmosphäre den Tag mit anderen Teams ausklingen lassen kann. Auch wir entspannten uns beim Grillen und bereiteten uns mental auf den folgenden Tag vor, wo sowohl das Scrutineering als auch die Businessplan Präsentation auf uns warten.

Tag 2: Donnerstag, der 25. August 2016

Früh um 6 Uhr wurde man bereits von den ersten Sonnenstrahlen der spanischen Sonne geweckt. Und trotz etwas kühleren Temperaturen in der Nacht konnte man bereits die kommende Wärme spüren.

Unser Arbeitstag begann mit dem Driver`s Briefing, in dem noch einmal Sicherheitshinweise und andere wichtige Informationen an die Fahrer sowie die Teamleiter weitergegeben wurden.

Danach stand das Scrutineering im Fokus – ab 9:30 Uhr konnten die ersten Teams in die technische Abnahme. Wir hatten deshalb noch etwas Zeit um die letzten Vorbereitungen zu treffen, sodass „eRnst“ pünktlich um 9:30 Uhr die Scrutineering-Area betreten konnte. Bis zum frühen Nachmittag konnten wir die ersten beiden Sticker für das elektrische und mechanische Scrutineering erhalten. Während in den Räumen über der Start-Ziel-Gerade unser Businessplan zum letzten Mal in dieser Saison vor den Judges präsentiert wurde, stand der FPX16e bereits wieder in der Warteschlange. Schnell wurden auch die letzten drei Abnahmen: Rain, Tilt und Brake Test absolviert und dann konnten wir bereits am ersten Tag unseren kompletten Sticker-Satz präsentieren.

Nun können wir uns morgen in aller Ruhe auf die anstehenden Cost Report und Design Report Präsentationen konzentrieren.

Der Tag wurde mit dem typischen „Cultural Sharing Dinner“ abgeschlossen. Dabei kocht jedes Team ein Gericht, das typisch für deren Herkunftsregion ist und teilt es mit den restlichen Teams. So kann man sich in einer sehr entspannten Atmosphäre bei gutem Essen mit anderen Teams austauschen und motiviert in den nächsten Tag starten.

Tag 3: Freitag, der 26. August 2016

Der zweite Eventtag stand uns bevor und wie bereits am Tag zuvor startete das Team motiviert und mehr oder weniger ausgeschlafen in den Tag.

Da wir das Scrutineering bereits am Donnerstag abschließen konnten, hatten wir bei unseren zwei verbleibenden statischen Disziplinen wenig Stress. In aller Ruhe konnten wir uns am Vormittag dem Cost Report widmen, der bei diesem Event in unserer eigenen Box stattfand. Gleich im Anschluss wurde „eRnst“ für einige Testrunden auf der Practice vorbereitet. Dort hatten wir die Möglichkeit mehrere Einstellungen für den morgigen Skid Pad zu testen. Nach einer kurzen Mittagspause in den Essenszelten, um den warmen Temperaturen zu entfliehen, traten wir direkt im Design Report an. Auch dort kamen erneut interessante Gespräche mit den Judges zustande. Wir freuten uns sehr über das positive Feedback sowie einige Verbesserungsvorschläge für das nächste Jahr. Fast gleichzeitig erreichten uns die Ergebnisse der Businessplan Präsentation – wir sind auf dem 7. Platz gelandet und freuen uns über viele Punkte für die Gesamtwertung.

Am Nachmittag wurden dann noch einige elektrische Einstellungen am Fahrzeug vorgenommen, sowie eine generelle Vorbereitung des Fahrzeuges für die morgigen drei dynamischen Disziplinen. Wir gehen sehr motiviert ins Rennen!
Am Abend hatten wir noch die Möglichkeit uns etwas von den heißen Temperaturen tagsüber zu erholen und uns abzukühlen, indem das komplette Team einen Ausflug an den Strand in der Nähe von Barcelona machte.

Tag 4: Samstag, der 27. August 2016

Die Dynamics stehen an! Wie bei den vorherigen Events stand am Samstag Acceleration, Skid Pad und Autocross auf dem Plan. Bereits traten wir direkt hinter unseren Freunden von Racetech Racing Team aus Freiberg beim Acceleration an. Wir freuten uns sehr über die erfahrene Zeit von 3,915s, jedoch wussten wir, dass unser „eRnst“ noch nicht mit voll ausgeschöpftem Potential gefahren ist. Somit wollten wir danach im zweiten Durchgang sowie im Skid Pad voll angreifen. Jedoch mussten wir bereits nach unseren ersten zwei Acceleration-Zeiten wieder in die Box zurück. Dort bemerkten wir eine schwere Beschädigung an unserem Antriebskonzept. Zum Glück hatten wir in unserem Trailer die passenden Bauteile zur Reparatur des Problems. Dies dauerte jedoch so lange, dass es uns unmöglich war noch zum zweiten Acceleration-Run sowie überhaupt beim Skid Pad anzutreten. Das Team reagierte natürlich sehr enttäuscht, jedoch blieb uns keine Zeit um den verloren gegangenen Punkten nachzutrauern, denn „eRnst“ war wieder fahrbereit und konnte beim Autocross antreten.

Um 15 Uhr betrat unser erster Fahrer mit dem FPX16e den Parcours und legte bereits mit einer ersten Runde von 62s die für uns am Tag schnellste Rundenzeit hin. Bei den restlichen Runden hatten wir erneut mit einigen Motorproblemen zu kämpfen, sodass eine Verbesserung der Zeit nicht mehr möglich war.

Am Abend wurde sich dann mit der Behebung der gesamten Probleme befasst, damit wir den Endurance störungsfrei durchfahren können.

Zusätzlich nahm ein Großteil des Teams am „Gala Dinner“ der Formula Student Spain statt, das dieses Jahr erneut im Poble Espanyol stattfand. Neben Essen und guter Musik hatten wir die Möglichkeit mit anderen Teams in Kontakt zu treten und einen schönen gemeinsamen Abend zu verbringen.

Tag 5: Sonntag, der 28. August 2016

Der letzte Eventtag der Saison 2016 stand uns bevor und damit auch unser letzter offizieller Endurance. Am Vormittag durften die ersten Verbrennerfahrzeuge die Strecke betreten, sodass wir noch etwas Zeit für die Anpassung unseres Fahrzeuges an die Streckenbedingungen hatten. Inzwischen suchten sich unsere Fahrer ein kühles und schattiges Plätzchen, zumal die Sonne stetig weiter stieg und die Strecke sehr warm wurde. Mit den warmen Temperaturen hatten bereits einige Teams vor uns so einige Probleme, sodass es häufig zu Ausfällen kam. Jedoch kamen wir, entgegen unseren Erwartungen, erst nach der Mittagspause dran. Dann konnten unsere beiden Fahrer alles geben und fuhren sogar die bis dahin besten Zeiten unter den Elektroautos. Trotz der Probleme die wir am vorherigen Tag hatten, fuhr „eRnst“ seinen Endurance erneut ohne große Schwierigkeiten durch. Das Team jubelte auf der Tribüne, als die Marshalls endlich die heißersehnte Zielflagge schwangen. Sofort wurde den Fahrern gratuliert und unser FPX16e in die Nach-Scrutineering-Area geschoben. Da sehr viele Teams gleichzeitig mit uns ihren Endurance beendeten, mussten wir dort länger warten, jedoch erhielten wir bald die freudige Nachricht, dass wir das Nach-Scrutineering endlich bestanden hatten. Grund zum Bangen gab es trotzdem noch einmal. Unsere Energymeter-Daten mussten noch ausgelesen werden – ein Vorgang, der uns in Hockenheim leider die Punkte für diese Disziplin kostete. Allzu viel Zeit blieb uns jedoch nicht zum Verschnaufen, denn unsere Box musste zügig ausgeräumt werden. Getreu nach dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende!“ konnten wir innerhalb kürzester Zeit unser komplettes Equipment im Trailer verstauen. Danach ging es zum üblichen Gang auf die Start-Ziel-Gerade, auf der das Teamfoto mit „eRnst“ gemacht wurde. Nach dem offiziellen Teamfoto ging es dann zur Award Ceremony, die jedoch erst mit einer Verspätung von 2 Stunden startete.
Wir gratulieren den Teams, die an diesem Tag mit den unterschiedlichsten Awards und Pokalen ausgezeichnet wurden und hoffen in der nächsten Saison ebenso wieder auf dem Treppchen zu sehen zu sein.

Nun heißt es am Montag die restlichen Zelte abzubrechen und wieder in Richtung Zwickau aufzubrechen. Bevor es jedoch heißt, Spanien den Rücken zu kehren, fährt das Team noch einmal an den Strand in der Nähe von Barcelona um das spanische Wetter noch ausgiebig zu genießen.

Ergebnisse

Ergebnisse

Formula Student Spain 2016

Zeitraum:25. - 28. August 2016
Veranstaltungsort:Barcelona
Teams:29
Gesamtplatzierung Platz 10 mit 589,20 (1000) Punkten
Cost AnalysisPlatz 8 mit 76,64 (100) Punkten
Business Plan PresentationPlatz 7 mit 68,80 (75) Punkten
Engineering DesignPlatz 12 mit 109,00 (150) Punkten
AccelerationPlatz 12 mit 36,22 (75) Punkten
Skid PadDNA mit 0,00 (50) Punkten
AutocrossPlatz 13 mit 33,35 (150) Punkten

Endurance

Platz 9 mit 173,20 (300) Punkten
Fuel Efficiency

Platz 13 mit 91,90 (100) Punkten