Sie sind hier: Home  >  Events  >  "Formula Student Austria 2016"
Termine
Rollout FP11.17e
Stand on own feet
Intec Leipzig
Tag der offenen Tür BSZ Zwickau

Formula Student Austria 2016

1. Tag, Sonntag der 31.07.2016

1. Tag, Sonntag der 31.07.2016

Unser zweites Event der Saison stand an – diesmal zieht es uns zum ersten Mal in der Geschichte des WHZ Racing Teams nach Österreich. Nach einer achtstündigen Fahrt kamen die ersten Fahrzeuge am Red Bull Ring in Spielberg an und standen gleich vor der ersten Herausforderung: das österreichische Wetter. Die nasse Wiese des Campingplatzes machte nicht nur unseren Fahrzeugen zu schaffen und wurde innerhalb der ganzen Nacht zu einer kompletten Schlammlandschaft. Kurz nach Ankunft und nach Beginn des Aufbaus unserer Zelte begann das starke Gewitter: strömender Regen sowie Blitz und Donner erschwerten unseren Aufbau. Nass bis auf die Knochen stand schlussendlich unsere „Zeltstadt“, sodass wir uns unserem wohlverdienten Abendessen widmen konnten. Passend zum Wetter wurde nach Zwickauer Tradition gegrillt.

Auch unser „eRnst“ kam heil nach Spielberg, musste jedoch am Abend für das am nächsten Tag anstehende Scrutineering vorbereitet werden. Dadurch mussten unsere Techniker bereits ihre erste Nachtschicht des Events absolvieren.

2. Tag, Montag der 01.08.2016

2. Tag, Montag der 01.08.2016

Der Eventalltag holt uns bereits am frühen Morgen ein – aufstehen um 6 Uhr früh und das an einem Montagmorgen. Nach einem stärkenden Frühstück kämpften wir uns kurz darauf durch den nassen Campingplatz zum Eventgelände. Dort begannen wir mit unserem Pit-Aufbau und stellten uns bereits zum Scrutineering an. Danach hieß es für unsere Scrutineering-Mannschaft: warten. Auch wenn vergleichbar wenig Teams am Event teilnehmen, durften wir trotzdem einige Zeit in der Warteschlange verbringen. Danach durften wir zuerst mit unserem Akkukasten und anschließend mit dem restlichen Fahrzeug in das Electrical Scrutineering. Nachdem wir dieses absolviert haben, konnten wir uns für das anschließende technische Scrutineering anstellen.

Währenddessen haben wir uns für die am morgigen Tag bevorstehenden Static Events vorbereitet und die letzten Aufgaben erledigt.

Am Abend wurden wir mit der „Opening Ceremony“ auf dem Eventgelände willkommen geheißen und auf die bevorstehenden Disziplinen vorbereitet.

Wir sind vor allem von der unglaublichen Kulisse beeindruckt, in die sich das Eventgelände des Red Bull Rings einfügt, und freuen uns über die Möglichkeit an diesem Event teilzunehmen. Am Abend ließ sich sogar noch die Sonne am Himmel blicken, während wir auf dem Campingplatz das Abendessen vorbereiteten. 

3. Tag, Dienstag der 02.08.2016

3. Tag, Dienstag der 02.08.2016

Bereits früh begann ein vielversprechender Tag im österreichischen Spielberg – uns standen die drei statischen Disziplinen sowie das restliche Scrutineering bevor.

Gleich um 9 Uhr starteten wir mit unserem Design Report ins Rennen und versuchten die Judges von unserem Fahrzeug und dem angewandten ingenieurstechnischen Wissen zu überzeugen. Da wir zum ersten Mal bei der FSA dabei sind, haben wir keine Erfahrungswerte und durften uns bezüglich der Schwerpunkte überraschen lassen. Gleich darauf durften unsere Cost Reportler ihren hart erarbeiteten Cost Report verteidigen. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse, die am morgigen Mittwoch veröffentlicht werden.
Gleich darauf konnten wir uns über den nächsten Sticker im Scrutineering freuen – wir haben das technische Scruti bestanden und konnten gleich weiter zum Wiegen, dem Tilt und Rain Test fahren. Auch das absolvierten wir ohne Probleme und durften nach der einstündigen Mittagspause in den Brake Test starten. Dieser erwies sich für uns schwieriger als gedacht, da unsere Räder nicht sofort blockierten. Dadurch mussten wir in unserer Eventbox noch einige Änderungen vornehmen, bis wir schließlich auch den Brake Test erfolgreich absolvieren konnten.

Danach ging es für „eRnst“ auf die Practise-Area und wir konnten uns auf die morgigen Dynamics vorbereiten.

Am frühen Abend, genauer gesagt um 17:45 Uhr, fand für uns das letzte statische Event statt – der Businessplan. In der Lounge vor der Kulisse des Red Bull Rings präsentierten wir den Judges unser Vermarktungskonzept. Nach einem kurzen und positiven Feedback konnten wir den offiziellen Eventtag abschließen. Ab 18 Uhr dürfen in Spielberg keine Motoren mehr laufen, deshalb hatten wir danach nur noch die Möglichkeit den FPX16e in der Box auf die Dynamics vorzubereiten und letzte Parameter einzustellen. Morgen startet das Event bereits 8:30 Uhr mit Acceleration und Skid Pad, sodass wir am Abend noch kurz zusammensaßen und dann in unsere Zelte schlafen gingen.

4. Tag, Mittwoch der 03.08.2016

4. Tag, Mittwoch der 03.08.2016

Dynamics, Dynamics, Dynamics …

Am Mittwochmorgen begannen bereits um 8:30 Uhr die ersten dynamischen Disziplinen: Acceleration und Skid Pad standen uns noch bevor. Nach einem frühen Aufstehen ging es deshalb gleich für unser Team rasant weiter. „eRnst“ musste für die ersten dynamischen Disziplinen auf österreichischem Boden in der Geschichte des WHZ Racing Teams vorbereitet werden. Während die Sonne vom Himmel prallte, wurde der FPX16e auf die Streckenverhältnisse angepasst. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl konnten wir sehr schnell alle unsere Runs absolvieren und hatten zwischenzeitlich noch Zeit die technischen Feinheiten weiter anzupassen und uns somit in den Durchgängen der jeweils zweiten Fahrer kontinuierlich verbessern. Somit erreichten wir als beste Zeit im Acceleration 4,018s und im Skid Pad 5,0…s.

Währenddessen hatten auch unsere Award-Verantwortlichen einiges zu tun, denn im Verlauf des Vormittags galt es einige Awards zu präsentieren. Darunter befanden sich die Awards von Mentor Automotive, AVL Racing und ACstyria. Zusätzlich wurden die Ergebnisse des Businessplans und des Cost Reports veröffentlicht, sowie die Finalisten für die Businessplan und Design Report Presentation. Sowohl im Cost Report als auch im Businessplan haben wir den 7. Platz der Elektroteams erreicht!

Am Nachmittag starteten wir dann in den Autocross – nachdem unser neuster Flitzer an die Bedingungen der sehr anspruchsvollen Strecke angepasst wurde, hieß es für uns warten unter der prallen Sonne. Im Gegensatz zu den ersten Tagen schien die Sonne und es gab einen blauen Himmel, der uns ins Schwitzen brachte. Auch wenn die Zeit gegen Ende etwas knapp wurde, schafften wir auch in dieser Disziplin alle Runs.

Anschließend wurden die Businessplan Finals abgehalten, die wir uns natürlich nicht entgehen ließen, da wir hier Anregungen für weitere Verbesserungen finden konnten. Kurz nach 20 Uhr startete dann der erste Teil der Award Ceremony, bei der bereits die besten Teams in den Kategorien Businessplan, Cost Report, Skid Pad und Acceleration ausgezeichnet wurden. Zudem wurden die ersten Awards verliehen.

Wir freuen uns über den Gewinn des „Clean Mobility – Eco Materials“-Award von ACstyria und Altran! Morgen heißt es dann ab in den Endurance. Bis dahin wird das Auto noch optimal auf die 22km lange Strecke vorbereitet.

5. Tag, Donnerstag der 04.08.2016

5. Tag, Donnerstag der 04.08.2016

Und wie doch bereits die Zeit vergeht! Gerade erst angekommen und schon steht uns der letzte Eventtag bevor. Wie auch sonst stand dieser Tag ganz im Zeichen des Endurance. Nach einem frühen Aufstehen begaben sich unsere Fahrer zu ihrem letzten Fahrer-Briefing. Das restliche Team bereitete dabei die Box und das Fahrzeug auf das bevorstehende Abschlussrennen vor. Mit fortgeschrittener Uhrzeit wurde die Sonne immer brütender und auf der Rennstrecke wurde es sehr heiß. Während sich der zuschauende Teil der Teammitglieder noch unter den Schatten der eigenen Pavillons zurückziehen konnte, mussten unsere Fahrer in ihren Rennanzügen und der feuerfesten Unterwäsche auf ihren Einsatz warten. Ab 10 Uhr begann schließlich der Endurance und die ersten Autos starteten auf die Strecke: viele der Teams, die vor uns an der Reihe waren, konnten ihre Fahrt nicht antreten oder nicht beenden. Trotz dessen starteten wir erst in der Afternoon Session in den Endurance – oder versuchten es jedenfalls. Leider war unser Run bereits nach knapp 1 ½ Runden beendet, da wir technische Probleme mit „eRnst“ hatten.
Viel Zeit zum Trübsal blasen blieb jedoch nicht, da wir bereits kurz darauf unsere Eventbox abbauen mussten um alles im Trailer zu verstauen. Auch auf dem Zeltplatz wurde kurz darauf schon ein Großteil der mitgebrachten Sachen verstaut, bevor um 20:15 Uhr auf dem Eventgelände die Award Ceremony anstand.

Leider konnten wir mit den bis dahin erreichten Platzierungen keine weiteren Awards oder Pokale gewinnen. Nun werden am „eRnst“ noch einige Veränderungen vorgenommen, bis es am Dienstag zum Hockenheimring geht.

Der Abend wurde mit der obligatorischen Abschlussparty abgerundet, bevor es am Freitag für das Team wieder zurück nach Zwickau geht.

Ergebnisse

Ergebnisse

Formula Student Austria 2016

Zeitraum:01. - 04. August 2016
Veranstaltungsort:Spielberg
Teams:18
Gesamtplatzierung Platz 13 mit 386,00 (1000) Punkten
Cost AnalysisPlatz 7 mit 75,90 (100) Punkten
Business Plan PresentationPlatz 7 mit 66,20 (75) Punkten
Engineering DesignPlatz 10 mit 98,70 (150) Punkten
AccelerationPlatz 9 mit 41,60 (75) Punkten
Skid PadPlatz 7 mit 53,10 (75) Punkten
AutocrossPlatz 10 mit 49,80 (100) Punkten

Endurance

Platz 6 mit 1,00 (325) Punkten
Fuel Efficiency

DNF mit 0,00 (100) Punkten